Allgemein
Schreibe einen Kommentar

MICHELIN DRIVESTYLE mit Malmedie und Thomsen – Folge 1

Advertorial | Anzeige

Das visuelle Dream-Team Malmedie und Thomsen im Urlaub. Ganz ohne Verpflichtungen, ohne aktiv beim WEC Rennen teilzunehmen. Mit Zelt, Gas-Kocher und natürlich vielen verrückten Ideen zum Auto-Rennen. Klingt wie ein schöner Männer-Trip, oder?

Dank der MICHELIN DRIVESTYLE Videos können wir quasi “live on tape” dabei sein, wenn die beiden sich gegenseitig herausfordern und sich gegenseitig Aufgaben stellen. Wir möchten an dieser Stelle nicht zu viel verraten, aber in dem kurzweiligen Video werden die beiden Protagonisten zusammen mit Rennfahrer Marc Lieb noch klären, wie viele Kilometer eigentlich so ein Rennreifen aushält:

L1008797

Klar, die Belastung kann man nicht vergleichen. Im Rennbetrieb werden höhere Anforderungen an die Reifen und Gummi-Mischungen gestellt. Kaum ein privater PKW schickt bis 1000 Pferdestärken auf die Straße und auch kaum ein normaler Fahrer wird die Reifen so an die Belastungsgrenzen bringen. Dennoch: Es gilt das Prinzip „Von der Strecke auf die Straße“, denn die Erfahrungen von Michelin durch z.B. 25 Siege in Le Mans, fließen auch in die Serienproduktion ein.

L1009298

Der neue Michelin Pilot Sport 4 etwa profitiert von diesen Erfahrungen. Er ist ein leistungsstarker Reifen, der hohe Sicherheitsreserven mitbringen soll und damit den Fahrspaß erhöht. Was ist neben gutem Grip (vor allem auch bei höheren Geschwindigkeiten) noch wichtig? Die Lenkpräzision! Auch diese konnte beim Michelin Pilot Sport 4 verbessert werden. Dank Aramid-Fasern konnte auch das “Wachsen des Reifens” bei höheren Geschwindigkeiten minimiert werden, durch diese verhinderte Formveränderung steht hier eine konstante Kontaktfläche zur Verfügung und das sorgt natürlich für mehr Grip.

L1009882

Der Reifen – das Bindeglied zwischen Fahrzeug und Fahrbahn – wird auch heute noch sehr stiefmütterlich behandelt, dabei ist eine richtige Reifenwahl besonders wichtig. Michelin-Sommer-Reifen halten laut Hersteller 8.000 km länger als die Reifen der Konkurrenz, das vergisst man oft beim Preisvergleich, denn wer 8.000 km weiter kommt, der schont Geldbeutel und die Umwelt.

Zurück zu Malmedie, Thomsen und der Rennstrecke. Hier ist die Lebensdauer von Reifen, vor allem bei Langstreckenrennen, wichtig. Der Grund liegt auf der Hand: Ein Boxenstopp inkl. Reifenwechsel dauert ca. 25 Sekunden länger und genau diese 25 Sekunden können früher oder später einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil mit sich bringen.

_SP_7447

Vom Motorsport in die Serie. Mehr als 50% der Le Mans Teilnehmer setzten auf MICHELIN Reifen. Dank 25 Gesamtsiegen sind zahlreiche Innovationen und technische Weiterentwicklungen entstanden, die heute ebenfalls in den Serienreifen stecken. Reifen sind nicht nur rund und schwarz, sie sind das wichtigste Bindeglied zwischen Auto und Fahruntergrund. Reifen stellen sich den schwierigsten Herausforderungen, egal ob bei Wind & Wetter, egal ob bei Hitze oder Kälte, egal ob auf Schnee oder Eis und auch bei starkem Regenfall. Unser Tipp: Achtet auf eure Reifen, achtet auf das Mindestprofil und wenn ihr wenig fahrt – dann auch auf das Alter der Reifen, denn mit zunehmendem Reifenalter können auch Versprödungen und feine Risse auftreten.

L1009014

Was Matthias Malmedie und Helge Thomsen wohl im nächsten Video aushecken? Wir werden es erfahren…