Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Was bietet der neue Volkswagen Golf? [Werbung]

Advertorial | Anzeige

Seit vier Jahrzehnten rollt alle 40 Sekunden ein Volkswagen Golf vom Band. Seit 2012 wird er in der siebten Generation, die jüngst ein umfangreiches Update erhalten hat, gebaut. Der Golf hat sich in den letzten Jahren immer wieder ein Stückchen neu erfunden, ist moderner und sicherer geworden. Geblieben ist der Erfolg. Nicht umsonst trägt die Klasse der Kompaktwagen den Beinamen “Golf-Klasse”.

Schaut man sich die Zulassungszahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes des Jahres 2016 an, so wurde der kompakte Wolfsburger öfter neu zugelassen, als seine vier Mitbewerber zusammen. 235.935 bekam 2016 ein Golf einen deutschen Fahrzeugbrief, seine vier stärksten Mitbewerber (Opel Astra mit 65.173 Neu-Zulassungen, Skoda Octavia mit 58.683, Ford Focus mit 47.990 und Seat Leon mit 46.010) kommen zusammen auf gerade mal 217.856 Zulassungen. Somit trägt der Golf auch seinen Markennamen “Volkswagen” zu Recht.

So viele Deutsche können doch nicht irren, mag man mal denken. Ich selbst hatte vor ein paar Tagen die Gelegenheit auf der Presse-Fahrveranstaltung den neusten Golf, also das Update des VW Golf VII zu fahren und auszuprobieren. Die wichtigsten Neuerungen habe ich sowohl als Video wie auch nachstehend in Textform für Euch zusammengefasst.

Effizienter – der neue VW Golf VII

Mit dem Produktupdate stellt VW mit dem 1.5 Liter TSI einen ganz neuen Benzinmotor vor, der in den Leistungsstufen 96 kW (130 PS) und 110 kW (150 PS) angeboten wird. Mit technischen Finessen wie Zylinderabschaltung und Segelfunktion wird man Kraftstoff sparen können. Dabei hilft auch das neu entwickelte 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG), welches den Durchschnittsverbrauch um bis zu 0,3 l/100 km senken soll. Effizienter ist der Volkswagen Golf schon mal geworden.

Sportlicher – der neue VW Golf VII

Wer dann doch lieber sportlich unterwegs ist, den wird es freuen, dass alle drei Performance-Modelle ein Leistungsupgrade erhalten haben. Der neue VW Golf GTI leistet jetzt 169 kW / 230 PS, der neue Volkswagen Golf GTI Performance verfügt nun über 180 kW / 245 PS. In ein paar Wochen wird dann auch noch der neue Golf R vorgestellt, der 10 PS mehr leistet als vor dem Update und nun 228 kW / 310 PS leistet.

Sicherer – der neue VW Golf VII

Ob man das neue Design mag oder auch nicht – das ist Geschmackssache. Die beliebte Form des VW Golf VII ist geblieben, die Stossfänger und der Grill wurden aufgepeppt. In Zuge dieses Facelifts wurden auch die Xenon-Scheinwerfer aus dem Programm genommen und durch neue LED-Scheinwerfer ersetzt. Mehr Licht bedeutet mehr Sicht. Und auch besser gesehen wird man von nachfolgenden Verkehr dank der nun serienmäßigen Voll-LED-Rückleuchten.

Bequemer – der neue VW Golf VII

Speziell die vielen Berufspendler werden sich freuen, dass der Golf fortan auch mit einem Stauassistenten aufwarten kann. Der VW übernimmt im lästigen Stop-and-Go-Verkehr teilautomatisch die Kontrolle. Er bremst, gibt Gas und lenkt seine Passagiere mit bis zu 60 km/h teilautonom durch den für viele von uns mittlerweile alltäglich gewordenen Stau.

Vernetzter – der neue VW Golf VII

Im Innenraum haben die Wolfsburger ihrem Bestseller in Sachen Infotainment gleich ein großes Update spendiert. Und das auch visuell. Zur Serienausstattung des Grundmodells gehört jetzt das neue Infotainmentsystem „Composition Colour“ mit einem 6,5” großem Display. Das umfangreichste System mit dem Namen „Discover Pro“ verfügt nun über ein 9,2“ großes Display, was ich sogar mit Gesten steuern lässt. Und wer mag, kann seinen neuen Volkswagen Golf auch schön mit dem Internet verbinden, um dann die neue Online-Services „Guide & Inform“ sowie die neuen Car-Net-Dienste „Security & Service“ in Anspruch nehmen. Interesse geweckt? Dann darf ich meine einstündige Video-Vorstellung empfehlen, wo ich all dies am Auto zeige und erkläre:

Der neue Golf lässt sich nicht nur beim Händler bewundern, sondern auch unlängst im Online-Konfigurator nach eigenen Wünschen und Vorlieben zusammenstellen. Viel Spass dabei!

Der neue Golf lässt sich nicht nur beim Händler bewundern, sondern auch unlängst im Online-Konfigurator nach eigenen Wünschen und Vorlieben zusammenstellen. Viel Spass dabei!

Ergänzung, Kraftstoffangaben und DAT-Hinweis:

Golf GTI:
Kraftstoffverbrauch Golf GTI, l/100 km: innerorts 8,2 – 7,8 / außerorts 5,5 – 5,3 / kombiniert 6,4 – 6,3; CO2-Emission kombiniert, g/km: 148 – 145; Effizienzklasse: D*

Golf GTD:
Kraftstoffverbrauch Golf GTD, l/100 km: innerorts 5,6 – 5,2 / außerorts 4,5 – 4,0 / kombiniert 4,9 – 4,4; CO2-Emission kombiniert, g/km: 129 – 116; Effizienzklasse: B – A*

Golf GTE:
Kraftstoffverbrauch Golf GTE, l/100 km: kombiniert 1,8 – 1,6; Stromverbrauch, kWh/100 km: kombiniert 12,0 – 11,4; CO2-Emission kombiniert, g/km: 40 – 36; Effizienzklasse: A+*

e-Golf:
Stromverbrauch e-Golf, kWh/100 km: kombiniert 12,7; CO2-Emission kombiniert, g/km: 0; Effizienzklasse: A+*

Golf R:
Kraftstoffverbrauch Golf R, l/100 km: innerorts 10,1 – 8,7 / außerorts 6,6- 6,0 / kombiniert 7,9 – 7,0; CO2-Emission kombiniert, g/km: 180 – 160; Effizienzklasse: E – D*

Golf R Variant:
Kraftstoffverbrauch Golf R Variant, l/100 km: innerorts 8,9 / außerorts 6,2 / kombiniert 7,2; CO2-Emission kombiniert, g/km: 164; Effizienzklasse: D*

DAT-Hinweis:
Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem “Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen” entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.