Neueste Artikel

Bilster Berg Rennstreckentraining für jedermann

20151010.Gusenbauer.BB_.1303.klein_

Ich mache ja einen Hehl daraus, dass ich mir wirklich so gar nichts aus Rennstrecken mache. Nun gut, eher untypisch für einen Typen, der seinen Lebensunterhalt mit Neuwagen-Reviews verdient, aber ich stehe dazu. Aber dann. Ich liebe ja den Bilster Berg. Die Test- und Rennstrecke betrachte ich ja praktisch schon als zweites zu Hause und freue mich immer wieder sehr, wenn die Hersteller uns dorthin einladen. Zuletzt hatten wir ja dort auch einen kleinen Blogger-Day veranstaltet.

Wer sich nun selbst mal davon ein Bild machen möchte, warum ich dort immer so begeistert bei der Sache bin, dem kann schon am 12. September 2016 geholfen werden. Da findet nämlich am Bilster Berg 9 bis 17 Uhr ein Rennstreckentraining statt. Das Spannende daran – DU kannst mitmachen. Für 349 Euro bekommt man drei Runden individuelles Coaching, fünf Runden Selbstfahren auf der schönsten Strecke hier im Norden und zum krönenden Abschluss noch zwei Taxirunden mit erfahrenen Instruktoren. Wer mehr möchte, der kann sich mit einem zweiten Fahrzeug auf die Strecke wagen, hier reduziert sich der Preis auf 299 Euro und wenn man den Mut und den passenden Magen hat, dann darf man für zusätzliche 269 Euro sogar einen dritten Traumwagen ausfahren.

Wer sich nur für ein Auto entscheiden darf, der hat die Qual der Wahl – Ob nun Chevrolet Camaro V8, Dodge Challenger Hellcat, Jaguar F-Type S, VW Golf GTI Clubsport, Nissan 370 Z Nismo oder aber der BMW M4 von MK Motorsport – Au! Yeah! Yes! Oder nicht?

Ausgerichtet wird die Autobild Sportscars Driving Experience am Bister Berg von der Autobild Sportscars, wo mein geschätzter Youtube-Kollege TheGetawayer ja nun werkelt, und Werner Gusenbauer (kennt ihr vielleicht auch vom R5-Alpine Cup, der Driftchallenge, dem Motorrad-Trial, dem 24h Rennen am Nürburgring oder aus der VLN…).

Der Termin it nah, dass heisst, ihr müsst nicht mehr lange warten, solltet Euch aber ganz fix anmelden!

2016 Porsche 718 Cayman – erster Fahrbericht und Video-Review

2016-Porsche-718-Cayman---erster-Fahrbericht-und-Video-Review

Ein 2 Liter Vierzylinder? Dann kann ich mir auch gleich einen Golf kaufen … So lautet in etwa ein Kommentar unter dem Ausfahrt.tv Video zum neuen Porsche 718 Cayman. Ich kann diesen Kommentar nicht unterschreiben. Ich habe ja im Auto gesessen und bin ihn gefahren. Und den Sound finde ich zumindest einzigartig, wenn er mir auch Dank der optionalen Sportabgasanlage (inkl. Sportendrohre schwarz für 2.250 Euro Aufpreis) allenfalls zu laut war.

Entschieden habe ich mich für den kleinen Cayman. Zwischen Porsche 718 Cayman und Cayman S liegen 12.500 Euro. Und 50 PS. Den 718 Boxster bin ich seinerzeit als S-Version gefahren. Sicherlich, Leistung kann man nie genug haben. Das S-Modell zieht 350 PS aus seinem 2.5 Liter Boxer. In der preiswerten Variante arbeiten auch 4 Zylinder, der Motor verfügt aber „nur“ über 300 PS. Das reicht – zumindest mit dem optionalen Sport Chrono Paket (inkl. Mode-Schalter für 2080 Euro) und dem 7-Gang PDK (2.800 Euro) – für eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 4,9 Sekunden. Das S-Modell ist einen Augenschlag schneller und benötigt 4,2 Sekunden. Von 0 auf 160 km/h benötigt der kleine 718 Cayman 11,1 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit erreicht er dann bei 275 km/h. Das S-Modell zieht hier mit 285 km/h V-Max vorbei. Aber im Grunde, bin ich mir für mich sicher – der Kleine reicht vollkommen aus, um viel Fahrspass bei sportlicher Fahrweise zu sammeln. Weiterlesen

Der neue Peugeot 2008 – jetzt mit interessanten Fahrerassistenzsysteme

1455720723_PEUGEOT_2008_1802STYP002

Advertorial | Anzeige

Seit dem 9. Juni 2016 steht der neue Peugeot 2008 beim Händler für Probefahrten bereit. Peugeot hat dem City-SUV eine ordentliche Frischzellen-Kur verpasst (hier habe ich schon etwas dazu geschrieben), deutlich hübscher präsentiert sich der kleine SUV-Löwe nun. Aber auch eine technische Evolution hat stattgefunden. Diverse Assistenzsysteme sollen dem geneigten Peugeot 2008 Käufer das Autofahren erleichtern: Weiterlesen

Erste Bilder 2016 Mercedes CLA 250 Facelift im AMG Trim #urbandiscovery

16C649_011

Vor vier Tagen hatte ich ja schon berichtet, dass man auch einen „normalen“ Mercedes CLA nun auch mit AMG-Teilen aufwerten kann. Nachdem Mercedes ja zur Pressemitteilung nur Renderings herausgegeben hatte, sind nun die ersten echten Fotos verfügbar. Im Rahmen eines Roadtrips von Mailand nach Berlin mit diversen Online Influencern entsstehen gerade ein Menge Bilder. Man kann dem Roadtrip, der unter dem Hashtag #urbandiscovery durchgeführt wird auf der Mercedes-Plattform socialaggregator folgen. Weiterlesen

AMG-Teile jetzt auch für normalen Mercedes CLA im Zubehör verfügbar

Mercedes-Benz-CLA-AMG-Zubehoer-01

Mercedes-Benz hatte ja eher am Rande der New York Autoshow die Produktaufwertung einer meiner Lieblingssterne vorgestellt. Ich hoffe, dass ich den neuen Mercedes CLA zeitnah in einem Ausfahrt.tv Review vorstellen kann. In meinem Postfach lag heute dann aber noch eine Pressemitteilung von AMG, die den einen oder anderen CLA-Eigner interessieren. Weiterlesen

Das City-SUV mit charmantem Design – der neue Peugeot 2008

1455720604_PEUGEOT_2008_1802STYP001

Advertorial | Anzeige

Peugeot stellt die nächste Generation seines City-SUVs 2008 vor. Im Jahre 2013 hatte Peugeot den Kompakten vorgestellt, seitdem hat er sich exzellent verkaufen können. Über 600.000 Einheiten hat Peugeot in den letzten 3 Jahren produziert. Ein Grund mehr, den kleinen SUV noch einmal aufzuwerten. Als Vorreiter von mehreren SUVs, die mit dem Löwen am Grill noch in diesem Jahr 2016 folgen werden.

Dass sich der Peugeot 2008 gut verkauft, kommt nicht von ungefähr. Vereint er doch die typischen SUV-Merkmale (unter anderem die von vielen so geschätzte hohe Sitzposition) mit kompakten Aussenmassen – der neue City-SUV ist gerade mal 4,16 m lang. Da sollte man auch in der Großstadt keine Probleme bei der Parkplatzsuche geben.

1455720723_PEUGEOT_2008_1802STYP002

Das Design haben die Franzosen zum Modellwechsel des Peugeot 2008 noch einmal deutlich nachgeschärft. Gerade der Kühlergrill als zentrales Element präsentiert sich nun deutlich dynamischer. Zudem steht der Grill senkrecht zur fast waagerecht angeordneten Motorhaube und unterstreicht somit die SUV-Gene des Kompakten aus Mulhouse. Der Peugeot-Löwe ist nun von der Haube nach unten in den Grill gerutscht und funkelt dort im Einklang mit mehreren dynamisch angeordneten Chromelement um die Wette. Geblieben sind die Tropfen der Frontscheinwerfer, das Innenleben präsentiert sich hingen komplett neu. Zweiton-Scheinwerfer mit schwarzen und verchromten Blenden (ab Allure) sorgen für die optimale Ausleuchtung der Strasse und auch die Signatur des LED-Tagfahrlicht haben die Franzosen leicht angepasst. Weiterlesen

2016 Volkswagen VW up! beats 90 PS – erster Fahrbericht und Video-Review

Höher, breiter, tiefer, weiter, schneller! Bei einem Kleinstwagen wie dem Volkswagen Up! geht es wohl kaum um Superlativen. Neuer VW up!? Oder ist es ein Facelift? Am besten spricht man wohl von einer Produktaufwertung. Denn äusserlich hat sich am Volkswagen up! nicht viel getan, auch wenn er in der Länge um 60mm gewachsen ist. Das mehr an Platz kommt aber nicht etwa den Insassen zugute, sondern versteckt sich in den neuen Stossfängern, zudem musste für das neue 90 PS Aggregat ein wenig Platz geschaffen werden. Die Scheinwerfer und die Rückleuchten wurden neu gestaltet. Und das war es auch schon von aussen. Weiterlesen