Über

Das Blog
Ich bin seit Anfang 2004 Blogger mit Leib und Seele. Mitte 2011 bin ich durch eine Empfehlung zum Mercedes-Benz Brand Workshop für Blogger nach Stuttgart eingeladen worden. Seitdem war ich mit der Idee schwanger, ein eigenständiges Auto-Blog aufzusetzen. Nicht gerade eine besonders originelle oder besonders neue Idee. Seit Januar 2012 schreibe ich nun hier täglich ein bis drei Beiträge rund um das Thema Auto und werde auch hin und wieder mal andere Themen einfliessen lassen, wenn ich sie passend finde. Ich schreibe aus meiner Sicht. Ich schreibe meine Meinung. Ich versuche erst gar nicht, objektiv zu wirken. Dafür gibt es genügend Seiten.

Der Name
“auto geil”, “Auto .. geil”, “autogeil”. Ich sass vor einigen Tagen mit ein paar Zeitungsredakteuren auf einer Veranstaltung beim Abendessen an einem Tisch. Alle haben sich brav vorgestellt und dann kam ich. “Ich bin Blogger.” Meine knappe Antwort. Und wie heisst Dein Blog? Hm. Ich muss gestehen, ich schäme mich ansatzweise für den Namen dieses Blogs, wenn ich ihn auch ziemlich bewusst so gewählt habe. “Geil”. Meine Mutter hat früher immer die Augen verdreht, wenn ich das Wort genutzt habe. Aber dann. Damals™ gehörte das eben so zu unserem Wortschatz und heute weiss auch jeder, was gemeint ist. Und ja, ich bin ziemlich auto-vernarrt. Also umgangssprachlich eben auch autogeil. Wobei der Name eher auf “Wie findest Du das Auto? Geil!” anspielen soll. Wie auch immer. Die Kollegen aus dem Print-Bereich fanden den Namen jetzt nicht so schlimm und meinten dann am folgenden Tag auch, dass er eigentlich ziemlich prima wäre, weil man ihn sich so gut merken kann. So sei es. Und .. sind wir nicht alle ein wenig auto..geil?

Der Autor
Meine Name ist Jan Gleitsmann, ich bin Anfang 40 und seit damals™ autobegeistert. Als Steppke bin ich immer artig mit dem Fahrrad zu den Auto-Händlern unserer Stadt geradelt und habe alle Prospekte eingesammelt und dann zu Hause eingehend studiert (Hätte ich damals schon gewusst, dass es ein eBay geben wird, hätte ich die nie weggeworfen und wäre heute reich …). Mein erstes Auto war ein ’72 Fiat 500, der damals schon ein Klassiker war. Seitdem gibt es eigentlich immer einen Oldtimer in unserem Haushalt. Meine komplette Autobiographie kann man nachlesen. Ich fotografiere viel und leidenschaftlich, was sich in diesem Blog auch widerspiegeln wird. Wer mehr von meinen Foto-Arbeiten sehen will, sollte sich mal bei Funky Photography umsehen.

Fragen, Anregungen, Ergänzungen? Dafür gibt es in einem Blog ja die Kommentar-Funktion: